PEN Deutschland     Lichtburgforum     Thalia



26.10.2012 20 Uhr Lichtburgforum


Juri Elperin (Berlin)

im Gespräch

Geboren in Davos in 1917, dem Jahr der „Großen Sozialistischen Oktoberrevolution“, Sohn russisch-jüdischer Eltern, deren eigentlicher Lebensmittelpunkt bis 1933 Berlin war. Aufgewachsen in Berlin, Paris und Moskau. Dort Schulabschluss und Germanistikstudium. Im zweiten Weltkrieg Soldat der Roten Armee. Danach Dozent am Fremdspracheninstitut der Moskauer Universität.

Seit den fünfziger Jahren Übersetzer russischer Literatur ins Deutsche. Geehrt mit Preisen und Auszeichnungen für seine Übersetzungen von Werken bedeutender Russisch schreibender Autoren. Übersetzung von mehr als 60 Werken der sowjetischen Literatur – von Aitmatow, Arbusow, Astafjew über Katajew, Rybakow, Scholochow und Simonow bis hin zu Tendrjakow (alphabetisch aufgelistet) und darüber hinaus. Im Jahr 2000, 67 Jahre nach seiner Vertreibung durch die Nationalsozialisten, in seine Heimatstadt Berlin zurückgekehrt.

Das ist, in Stichpunkten, die Biographie eines Mannes, der fast ein Jahrhundert deutscher und russischer Geschichte erlebt und durch seine Arbeit mit geprägt hat – der Schriftsteller und Übersetzer Juri Elperin.

Im SALON EXIL erzählt Juri Elperin im Gespräch mit Christa Schuenke von den Stationen seines Lebens und seiner Leidenschaft für das Übersetzen.

 zurück

Steffi Böttger spricht über Hans Natonek

Steffi Böttger kommt aus Leipzig und ist nicht nur als freie Schauspielerin und Sprecherin tätig, die im Tonstudio der Deutschen Zentralbibliothek zu Leipzig über 150 Hörbücher aufgesprochen und Lesungen mit zahlreichen international bekannten Autoren gehalten hat, sondern sie ist überdies Theaterautorin, Publizistin und hat ...
>>> weiterlesen

Donnerstag, 22.01.2015 > 20 Uhr

Lichtburgforum

Foto: Matthes&Seitz

Einige unserer Autoren sind oder waren Stipendiaten im Writers-in-Exile-Programm des PEN-Zentrums Deutschland. Texte von ihnen finden Sie in dem Band

Fremde Heimat. Texte aus dem Exil

Hrsg. von Christa Schuenke und Brigitte Struzyk
Matthes & Seitz Berlin 2013
Preis: € 24,90 (D)

Die Veranstaltungen des SALON EXIL
finden in der Regel sechs Mal jährlich
im Lichtburgforum statt.

Lichtburgforum
-> Standort / Anfahrt / Kontakt

Lichtburgforum
-> Historisches

IMPRESSUM  |  ©  salon-exil.de  2011-2014  |   Content Management System (CMS): Redaxo 4.3.2