PEN Deutschland     Lichtburgforum     Thalia



Doğan Akhanlı



DOĞAN AKHANLİ wurde 1957 in Şavşat im äußersten Nordosten der Türkei geboren. Mit zwölf Jahren zog er zu einem älteren Bruder nach Istanbul, um seine Schulbildung fortzusetzen. Nach einer kurzen Inhaftierung 1975 wegen des Kaufs einer linksgerichteten Zeitschrift begann er sich politisch zu engagieren. Nach ...    >>> weiterlesen

Ali al-Jallawi (Bahrain)

in Lesung und Gespräch



Der 1975 in Manama (Bahrain), geborene Dichter Ali al-Jallawi begann sehr früh damit, seine Gedanken und Sehnsüchte in Verse zu gießen. Schon mit 14 schrieb er Gedichte, durch die der Ruf nach revolutionärer Veränderung der Gesellschaft hallt. Für seine ...    >>> weiterlesen

Walter Kaufmann (Berlin)



WALTER KAUFMANN erfuhr erst in vorgerücktem Alter, dass er eigentlich Jitzchak Schmeidler heißt. Er wurde 1924 im Berliner Scheunenviertel geboren. Seine Mutter war eine ledige Verkäuferin, die ihn als Zweijährigen einem Düsseldorfer Rechtsanwalt – möglicherweise sein leiblicher Vater – zur Adoption überließ. Bei ...    >>> weiterlesen

Ursula Krechel (Berlin)



URSULA KRECHEL kommt aus Trier, wo sie 1947 geboren wurde. Sie ist promovierte Theaterwissenschaftlerin, Germanistin, Kunsthistorikerin, war als Dramaturgin tätig, hat mit jugendlichen Untersuchungshäftlingen an Theaterprojekten gearbeitet, lebt seit Anfang der siebziger Jahre als freie Schriftstellerin und zählt zu den wichtigsten Vertreterinnen der ...    >>> weiterlesen

Maynat Kurbanova (Tschetschenien)



MAYNAT KURBANOVA wurde 1974 in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny geboren. Als Russland und Tschetschenien 1996 nach fast zwei Jahre währendem blutigem Unabhängigkeitskrieg einen instabilen Frieden miteinander schlossen, war sie noch keine 22 Jahre alt, hatte aber bereits ihr Journalistik-Studium an der tschetschenischen Staatlichen ...    >>> weiterlesen

Pinar Selek (Türkei)



PINAR SELEK ist Jahrgang 1971 und stammt aus einer prominenten linksbürgerlichen Istanbuler Familie. Ihr Großvater hat gemeinsam mit dem berühmten Dichter Yasar Kemal die türkische Arbeiterpartei gegründet, ihr Vater ist ein prominenter Rechtsanwalt, der zahlreiche führende Oppositionelle gegen die Staatsmacht verteidigt hat. Sie ...    >>> weiterlesen

Mansoureh Shojaee (Iran)



MANSOUREH SHOJAEE wurde 1958 in Teheran geboren und gehört seit über 30 Jahren zu den führenden Köpfen der iranischen Frauenrechtsbewegung. 22 Jahre lang war sie als Bibliothekarin in der Nationalbibliothek Teheran tätig. Daneben wirkte sie gemeinsam mit anderen nationalen und internationalen Organisationen, u.a. ...    >>> weiterlesen

Hamid Skif (Algerien)



Hamid Skif, geboren am 21. März 1951 im algerischen Oran als Mohamed Benmebkhout, kam 1973 wegen eines polizeikritischen Artikels, er in der Zeitung La République veröffentlichte, zum ersten Mal ins Gefängnis. Es sei schon damals sein Anliegen gewesen, schreibt ...    >>> weiterlesen

Hellmut Stern (Berlin)



1938 musste Hellmut Stern, ein heller, außergewöhnlich musikalischer Berliner Junge von gerade zehn Jahren, mit seinen Eltern Deutschland verlassen. Weil weder England noch die USA eine mittellose jüdische Familie aufnehmen wollten und sich auch sonst kein Land bereit fand, ihnen Zuflucht zu gewähren, blieb ...    >>> weiterlesen

Amir Valle (Kuba)



AMIR VALLE geboren 1967 in Guantánamo auf Kuba, ist Schriftsteller, Literaturkritiker und Journalist. Nach massiven Drohungen gegen ihn und seine Familie war er 2006 zur Flucht aus seinem Heimatland gezwungen. Von August 2006 bis Oktober 2009 bewohnte er mit seiner Frau und den ...    >>> weiterlesen

Steffi Böttger spricht über Hans Natonek

Steffi Böttger kommt aus Leipzig und ist nicht nur als freie Schauspielerin und Sprecherin tätig, die im Tonstudio der Deutschen Zentralbibliothek zu Leipzig über 150 Hörbücher aufgesprochen und Lesungen mit zahlreichen international bekannten Autoren gehalten hat, sondern sie ist überdies Theaterautorin, Publizistin und hat ...
>>> weiterlesen

Donnerstag, 22.01.2015 > 20 Uhr

Lichtburgforum

Foto: Matthes&Seitz

Einige unserer Autoren sind oder waren Stipendiaten im Writers-in-Exile-Programm des PEN-Zentrums Deutschland. Texte von ihnen finden Sie in dem Band

Fremde Heimat. Texte aus dem Exil

Hrsg. von Christa Schuenke und Brigitte Struzyk
Matthes & Seitz Berlin 2013
Preis: € 24,90 (D)

Die Veranstaltungen des SALON EXIL
finden in der Regel sechs Mal jährlich
im Lichtburgforum statt.

Lichtburgforum
-> Standort / Anfahrt / Kontakt

Lichtburgforum
-> Historisches

IMPRESSUM  |  ©  salon-exil.de  2011-2014  |   Content Management System (CMS): Redaxo 4.3.2